Häufig gestellte Fragen

1. Ist die Versicherung inbegriffen?

Ja, es ist eine Charterhaftpflicht- und Chartervollkasko-Versicherung mit 1.000,- EUR Selbstbeteiligung in allen Preisen enthalten.

 

2. Ist auch chartern in den Wintermonaten möglich?

Nein, chartern ist nur in der Zeit von April bis Ende September möglich.

 

3. Der vereinbarte Termin kann nicht eingehalten werden?

Wird das Boot nach einer Kundenstornierung weitervermietet, werden 15% des Mietpreises fällig. Bei Komplettstornierungen ,d.h. wenn kein Ersatzmieter benannt oder von uns gefunden wird, werden 80% des Mietpreises fällig

 

4. Brauche ich eine besondere Versicherung?

Nein, Ihr Boot ist voll versichert. Sie sind verantwortlich für Schäden im Rahmen Ihrer Kaution, außer bei grobfahrlässigem oder vorsätzlichem Handeln(müssen Sie mit höheren Kosten rechnen)

 

5. Beginn und Ende

Die Charterdauer ist normalerweise nur wochenweise, von Samstag auf Samstag bzw. Freitag Abend möglich. Kurzfristig ab 3 Tage nach Absprache möglich. Weitere Ausnahmen finden Sie ggf. unter dem Menu-Punkt Last Minute.

 

6. Brauche ich einen Bootsführerschein?

Ja, ein Bootsführerschein ist bei unseren Booten unbedingt notwendig.

 

7. Was ist im Falle eines Unfalles mit der Kaution?

Wenn eindeutig feststeht, daß Sie am Unfall keine Schuld tragen, wird Ihnen die Kaution bei der Rückgabe des Bootes ausgehändigt. Den Schaden deckt dann die gegnerische Haftpflichtversicherung. Sollte klar sein, daß Sie den Unfall verursacht haben, haben Sie keinen Anspruch, die Kaution zurück zu bekommen. In diesem Falle wird die Kaution von uns einbehalten. Die Boote sind alle vollkaskoversichert mit einer Selbstbeteiligung von 1.000,- EUR.

 

8. Beim Anlegen habe ich ein anderes Boot geschrammt. Was muß ich tun?

Versuchen Sie Zeugen zu finden, die ggf. einen Unfallbericht, den Sie in jedem Fall für die Versicherung erstellen müssen, gegenzeichnen können. Der Mieter muss uns sofort vom Schadensfall per Telefon benachrichtigen. Lassen Sie den von Ihnen erstellten Bericht nach Möglichkeit von 2-3 Personen unterschreiben.

 

9. Beim Anlegen hat mich ein anderes Boot geschrammt. Was muß ich tun?

Setzen Sie sich sofort mit dem Skipper des anderen Bootes zusammen und erstellen Sie mit ihm einen Unfallbericht, den Sie beide unterschreiben. Wenn es irgendwie möglich ist, holen Sie Zeugen dazu, die ebenfalls den Bericht gegenzeichnen. Bitten Sie den Skipper um Namen und Adresse seiner Versicherung.

 

10. Werden die Boote regelmäßig gewartet?

Selbstverständlich! Alle Boote werden mindesten einmal jährlich rundum durchgecheckt.